Die Grundschule in Muku

École privée agréée IKO1 Muku

In Muku, einem Dorf ca. 15 Kilometer südwestlich von Bukavu, sichern die Initiative Kongo e.V. und ihre Partnerorganisation Initiative Kongo pour les Orphelins asbl den Betrieb einer sechsklassigen Grundschule.

355 Schülerinnen und Schüler besuchen diese Schule, von den 210 Mädchen und 155 Jungen sind 29 Voll- und 42 Halbwaisen, die in Pflegefamilien leben (Stand: Februar 2020).

Das Grundstück, auf dem die Schule errichtet wurde, hat unsere Partnerorganisation 2006 mit finanzieller Hilfe aus Deutschland erworben. Der Unterricht fand zunächst in drei Holzbauten statt, die genügend Raum für jeweils zwei Klassenzimmer hatten.

Ende 2015 wurde damit begonnen, die mittlerweile stark verwitterten Holzbauten durch neue Gebäude in Steinbauweise zu ersetzen. Das erste Gebäude wurde 2016 fertig gestellt und von drei Klassen bezogen.

Ermöglicht wurden diese Baumaßnahmen durch die finanzielle Förderung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und das Spendenaufkommen der Initiative Kongo e.V. Vielen Dank für die Unterstützung.

Ende 2017 begann der Bau des zweiten Gebäudetrakts mit ebenfalls drei Klassen und zusätzlich drei Verwaltungsräumen, einem Lehrerzimmer, einem Verwaltungsraum für die Schulleitung und einem Materialraum für den Hausmeister und Schulwächter. Im September 2018 wurde der zweite Neubau eingeweiht.

Diese Baumaßnahme wurde ebenfalls durch die finanzielle Förderung des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und das Spendenaufkommen der Initiative Kongo e.V ermöglicht.

Der Platz zwischen den beiden neuen Schulgebäuden ist als Pausenhof zu klein geworden. Deshalb hat der Verein 2016 am Hang auf der gegenüberliegenden Straßenseite ein Grundstück gekauft.

Dank der Mithilfe der Anwohner konnte das Grundstück 2018 planiert werden. 2018/2019 ist dort ein Teil des Schulhofs überdacht worden, zugleich wurde eine geschlechtergetrennte Toilette gebaut und ein großer Platz angelegt, der für Pause, Sport und Spiel benutzt wird.

Das Gelände liegt drei Meter tiefer als die Straße, als Zugang musste eine Steintreppe gebaut werden. Mit finanzieller Hilfe der Deutschen Botschaft in Kinshasa konnte ein fester Zaun um das Gelände gezogen werden.

Die Lehrerinnen und Lehrer in Muku sind schon von Anfang an dabei. Ihrem Engagement ist es zu verdanken, dass die Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen in den landesweiten Abschlussprüfungen durchweg sehr gute Ergebnisse erzielen. Die Grundschule in Muku gilt mittlerweile als die beste in der Region.

In diesem Zusammenhang möchten wir darauf hinweisen, dass die Lehrkräfte der Grundschule in Muku ein regelmäßiges Gehalt beziehen, das über dem viel zu niedrigen landestypischen Niveau liegt. Dieses Gehalt erhalten sie auch in den Schulferien.

Statt der in der Region üblichen Schulgebühr von monatlich fünf US-Dollar pro Kind zahlen die (Pflege)Eltern der Schülerinnen und Schüler zudem nur einen US-Dollar pro Monat. Für (Pflege)Familien, die auch diesen Betrag nicht aufzubringen vermögen, übernimmt Initiative Kongo e.V. die Schulgebühr.

Zuletzt geändert: 27.02.2021 14:50